Hansa - Elversberg 1:0
 
     
 


Das Jahr 2013 neigt sich langsam dem Ende entgegen. So durften wir, einen Tag nach Freitag, den 13. oder für viele einfach der 13.12. (weil es so schön ist, nochmal die reinen Zahlen 1312), das letzte Heimspiel in diesem Jahr gegen Elversberg bestaunen. Nach der Tabellensituation zu urteilen, sollte das Spiel ja eigentlich, ganz klar, zu Gunsten Hansas ausgehen. Aber wir wissen ja, dass der Ball rund ist und ein Spiel immer 90 Minuten dauert. Es kann eben immer viel passieren. Trotzdem betrat ich am Samstag das Ostseestadion mit einem guten Gefühl. Auch wenn eigentlich klar war, dass das Spiel gegen diesen Gegner kein Zuckerschlecken wird. Etwa 9.500 Fußballchaoten wollten auch dieses mal wieder die volle Ausbeute von drei Punkten der Kogge sehen. Darunter auch ein Vater mit seinem Sohn, die den Gästebereich ganz für sich einnahmen. Das macht dann also nach „Adam Riese“ ganze zwei Gästefans. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es zwei waren, denn ich habe mehrfach nachgezählt. Aber immerhin hatten wir ja auch schon Mannschaften da, die niemanden mit an die schöne Ostsee gebracht hatten.
Mit gratis Glühwein und Schwedenpunch konnten alle an diesem Tage, die doch recht kühlen Temperaturen, etwas milder gestalten. Erschreckend war leider nur, dass auch während des Spiels viele Leute ihre Prioritäten auf ein kostenloses Heißgetränk legten, anstatt das Spiel zu verfolgen.
Es gab gleich zum Spielbeginn die erste kleine Überraschung. Schünemann konnte, trotz einer in der Woche zugezogenen Verletzung, von Beginn an auflaufen. Auch Pekovic rückte wieder in die Startaufstellung. Mit dem Anpfiff kam Hansa auch gleich gut ins Spiel und hatte sogar schon in der 1. Minute eine richtig gute Chance heraus gespielt. Auch im Anschluss wurden noch einige gute Chancen erarbeitet. Leider blieben diese alle ohne Torerfolg. Während der kompletten 1. Halbzeit bestand eigentlich nie ein Zweifel daran, dass wir nicht die 3 Punkte holen würden. Im Prinzip war es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fallen würde. Das heißt aber nicht, dass der Gegner so schlecht war. Aber Elversberg war einfach zu harmlos bis dahin. Trotzdem ging es mit einem 0:0 in die Pause.
Die 2. Hälfte. Unsere Mannen von Anfang an wieder auf der Höhe und das Spiel bestimmend. Es war eben nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor für Hansa fallen sollte. Und genau so kam es dann auch. Circa 10 Minuten nach Wiederanpfiff sollte Blacha auf links, mit einem schönen Pass von Plath, in Szene gesetzt werden und traf mit einem tollen Heber zur erlösenden Führung. Nach diesem Tor ging das Spiel weiterhin nur in eine Richtung. Nur Hansa spielte. Bis auf Jockel! Der fiel nur dadurch auf, dass er sich oft kurz vor der Mittellinie aufwärmte. Für ihn war es ein recht ereignisloser Tag. Dafür konnte er aus erster Reihe mit ansehen, wie Elversberg immer weiter hinten rein gedrückt wurde. Aber wieder einmal wurden beste Torchancen nicht genutzt. So blieb es beim Stand von 1:0 nach 90 Minuten. Weitere 3 Punkte gesammelt auf dem Weg zum Auf..... Naja, wollen wir mal weiterhin realistisch bleiben! Kurz Träumen können wir alle mal bis zum kommenden Freitag! Aber ab Samstag zählt nur Kiel! Lasst uns das Holstein Stadion zu einer Weiß – Blauen Hölle für die KSV verwandeln! Ein schönes Spiel mit positivem Ausgang zum Jahresende.
In diesem Sinne. Bis Samstag!
Auswärtssieg!!!
 
|